Ausgangslage

Fotolia_28637530_XSDie Ziele für das lfd. Geschäftsjahr wurden auf dem Strategie-Meeting der Geschäftsleitung verabschiedet. Die Umsetzung in den operativen Einheiten wirft bei den verantwortlichen Führungskräften Fragen nach der Überprüfbarkeit auf. Es fehlt ein entsprechendes Kennzahlensystem um Ergebnisse meßbar, bewertbar und vergleichbar zu machen.

Im Personalbereich kämpfen Sie den Balanceakt zwischen qualitativ hochwertiger, nachhaltiger Personalarbeit und dem Kostendruck sowie dem Ziel, ein attraktiver Arbeitgeber zu sein, bei gleichzeitig begrenzt vorhandenen Mitteln. Sie benötigen Transparenz, Erklärungsmodelle und Interpretationen, um Entscheidungen fällen zu können.

Im täglichen Vertriebsalltag ist der Zeitaufwand für Routinearbeiten zu hoch. Die Mitarbeiter haben keinen Zugriff auf die wesentlichen Informationen zu Kundendaten, Produkten und Vertriebsprozessen.

Die Analyse der Geschäftsentwicklung fällt den Führungskräften nicht leicht. Die unterschiedlichen Datenquellen im Unternehmen erfordern einen hohen Arbeitsaufwand bei der Zusammenführung der Informationen. Es fehlen Berichte, Analysen, Dashboards und Scorecards, um die betriebliche Leistung optimiert zu steuern, Trends zu analysieren und Ergebnisse zu erfassen.

Ziel

Wir haben uns zur Lösung dieser Anforderungen auf 3 Werkzeuge konzentriert.

  • Die einleitende Aufgabe liegt beim Management. Sie gibt die Vorgaben im Rahmen der strategischen Planung und auch der strategischen Zielgruppen. Mit dem Werkzeug IKON2plus beschreiben wir diesen Ansatz Ihres Unternehmens und bilden damit die Basis für ein System der Leistungsmessung und des Managements.
  • Den Personalbereich sehen wir als übergeordnete Aufgabe, deren Erfolg sich künftig am effizienten Einsatz knapper werdender Ressourcen zeigen wird. Mit IKON2plus stellen wir den diagnostischen Zahlen des Rechnungswesens leistungstreibende Kennziffern an die Seite. Wir spüren kritische Wertschöpfungsaktivitäten in Ihrem Unternehmen auf und helfen Ihnen, zukunftsweisende Impulse zu setzen.
  • Der Vertrieb wird mit dem Werkzeug business manager (bm) unterstützt. Es ist mehr als ein CRM-System. Neben den Grundfunktionalitäten Lead-Generierung, Opportunity-Management, Arbeits-/Zeit-Management, Kundenschlüssel, Kundenhistorie, Besuchsberichte, Kunden-Cockpit, Kampagnenmanagement und Angebotswesen, decken wir gerade für die Klein- und Mittelständischen Unternehmen (KMU) mit dem Modul Finanzen die gesamte Auftragserfassung und Auftragsverfolgung ab. Das Modul Berichte ergänzt die vielfältigen Standardberichte und erlaubt es uns, ein sehr umfassendes Reporting für Ihr Unternehmen aufzubauen.
  • Der Weg vom einfachen Reporting bis zur Business Intelligence ist immer wieder eine Herausforderung. Wir konzentrieren uns dabei im Zusammenspiel der Aufgaben auf die Werkzeuge der IBM Business Intelligence Dienstleistungen - speziell auf IBM Cognos.